Kajaks

SUP- und Kajakverleih

SUP (StandUpPaddeling)

BigSUP der ultimative Gruppenspaß für bis zu 10 Personen nur für unsere Gäste - mit Paddel und Schwimmwesten zu entleihen (Bild oben)
Kinder die Schwimmen können bis zu den Senioren dürfen alle dabei sein.

SUP - probieren Sie den neuen Trendsport. Wir haben zwei Stück im Haus.

Kajaks   Unsere zwei Seat on Top Kajaks sind sehr gutmütige Kajaks. Das Kajak ist ohne Spritzdecke, da man darauf sitzt, ideal für Einsteiger. 
 

Sie erhalten von uns Schwimmwesten und Paddel!

Bitte beachten sie die Sicherheitshinweise und Regel SUP und Kajak:

Stand Up Paddling gilt im Vergleich mit anderen Sportarten als relativ gering verletzungsträchtig. Dennoch spielt die Sicherheit auf dem Wasser eine entscheidende Rolle. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr!

Sichere Schwimmkenntnisse sind Voraussetzung: Schwimmweste tragen! Andere Wassersportler und Schwimmer immer beachten, um ausreichend umfahren zu können.

Nach einem Sturz Ruhe bewahren, immer zuerst auf das Brett zurück, dann nach dem Paddel greifen.

Auf den Achensee-Schifffahrtsverkehr achten!

SUPen ist eine sehr naturnahe Sportart und somit stark vom Wetter abhängig.

Ganz wichtig: Die Wettersituation und Sturmwarnung immer beobachten. Das Wetter kann sich am Achensee schnell verändern.

·       Schwimmkenntnisse sind Voraussetzung beim Stand Up Paddling. Ansonsten muss eine entsprechende Schwimmhilfe getragen werden.

·       Wie bei allen Wassersportarten in der Natur sollte beim Stand Up Paddling auf mögliche Gefahren geachtet (Sturm/Gewitter, Sonne, Kälte) und die Tour lieber zu früh als zu spät abgebrochen werden. Überrascht einen das Gewitter ist liegend, so schnell als möglich, ans Ufer zu paddeln.

·       Bei aufkommendem starkem Wind:

·       in der Knieposition weiter paddeln, da die Angriffsfläche geringer wird.

·       Den Rückweg dem Ufer entlang wählen. In Stehtiefe kann auch einmal ausgeruht werden ohne gleich wieder abzutreiben.

·       Das SUP Board nie verlassen um zurück zu schwimmen. Es dient als Rettungsinsel und notfalls lässt man sich lieber ans nächste Ufer treiben.

·       Der Mieter haftet für das Material bei Selbstverschulden, z.B.  Auffahren am Ufer, Brett verlassen  auf dem Wasser, Verlust, Diebstahl etc.

·       Abgabe von Boards an Minderjährige nur in Begleitung eines Elternteil oder einer entsprechenden Begleitperson.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit ihrem gemieteten SUP Board und Kajak!!